Gedankensplitter: Expertenwissen

Gewalt an Frauen

 Letzthin war ich in einem Kreis von Menschen, die diskutierten, ob das blaue Auge und der dicke Bluterguss am Arm einer Bekannten der Fahrradsturz sein kann, den sie als Begründung angab. Alle in dieses Gespräch Involvierten hatten genaue Kenntnis, wie ein potentieller Schläger die Frau am Arm festhält, wie er zuschlägt und dass für einen Fahrradsturz die Schürfwunden fehlen.

Expertenwissen, dass mir komplett fehlt – bzw. fehlte. Denn als ich der Frau ansichtig wurde, hatten die Thesen Hand und Fuß. Mich gruselt diese gewonnene Kenntnis und ich wünsche mir meine Naivität zurück.

 

 

 

 

2 Gedanken zu “Gedankensplitter: Expertenwissen

  1. Der Wunsch nach Naivität als Wunsch nach Unschuld: Denn lädt man nicht auch Schuld auf sich – wenn auch nur einen Teelöffel voll-, wenn man denkt/vermutet/glaubt, dass tatsächlich Gewalt stattgefunden hat?

    Ab da taucht dieses Fragezeichen auf, das immer größer wird. In welchem Umfang geht mich das etwas an, wie viel muss ich jetzt tun, welches Fass mache ich da auf? Kann ich das? Darf ich das?

    Gewalt entsteht aus Hilflosigkeit. Gewalt erzeugt, nee: multipliziert Hilflosigkeit. Gewalt erfahren macht hilflos. Alle irgendwie.

    Die Aufgabe muss sein, der Gewalt ohne Gewalt die Grundlage zu entziehen, das Fundament zu zerstören. So dass sie in sich zusammenfällt und sich nicht weiter aufbauen kann. Eine GEWALTige Aufgabe …

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s